Banner
Zigarettenautomat. Symbolfoto: Pascal Höfig
Zigarettenautomat. Symbolfoto: Pascal Höfig

Zigarettenautomatendiebstahl in Sennfeld missglückt

Am Montagabend gegen 20.50 Uhr konnten zwei aufmerksame Zeugen dumpfe Schläge gegen einen metallenen Gegenstand wahrnehmen. Kurz darauf konnten sie zwei männliche Tatverdächtige an der Kreuzung Fischlochweg/Reichelshöfer Straße entdecken die kurz darauf wieder zum Tatort liefen und weitere dumpfe Schlaggeräusche folgten. Daraufhin verständigten die Zeugen die Polizei.

Halb von der Wand abgehebelt

Nach deren Eintreffen in der Weyerer Straße konnte ein Zigarettenautomat stehend auf einer Palette, die auf einer Schubkarre lag, aufgefunden werden. Der Automat war noch nicht aufgebrochen jedoch schon halb von der Wand abgehebelt worden. Deswegen muss davon ausgegangen werden, dass die Tatverdächtigen hierbei gestört wurden beziehungsweise aufgrund des verursachten Lärms von der weiteren Tathandlung absahen und flüchteten.

Wer kann Hinweise geben?

Die beiden Tatverdächtigen waren um die 18 Jahre alt, zirka 1.75 Meter groß und hatten kurzes Haar. Der erste Tatverdächtige trug eine dunkelblaue Jacke und eine weiße Hose mit schwarz-weiß gestreiften Turnschuhen. Der andere Tatverdächtigte eine dunkelgrüne Jacke, einen schwarzen Rucksack und dunkel Jeans.

Bereits in der Nacht zuvor gab es einen ähnlichen Vorfall bei dem in der Schweizerstraße in Sennfeld ein Zigarettenautomat nicht mehr an der Wand hing sondern auf dem Gehweg stand. Aufbruchsspuren waren nicht zu erkennen. Ob ein technischer Defekt vorlag oder auch dieser Automat fachmännisch von der Wand abmontiert und zum Abtransport bereitgestellt worden war ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

Billboard 2 Topmobile