Banner
Drehleiter der Feuerwehr Foto: Pascal Höfig
Drehleiter der Feuerwehr Foto: Pascal Höfig

Zwei Leichtverletzte bei Wohnungsbrand in Mehrparteienhaus

Am Samstagmorgen wurden zwei Bewohner eines Mehrparteienhauses in Sand am Main durch einen Wohnungsbrand leicht verletzt. Die Feuerwehr bekam den Brand schnell unter Kontrolle und konnte das Feuer löschen. Die Kripo ermittelt zur Brandursache.

Mit Drehleiter gerettet

Gegen 03:30 Uhr wurde die Einsatzzentrale der Polizei Unterfranken über einen Wohnungsbrand in der Marienstraße informiert. Bis zum Eintreffen der ersten Rettungskräfte konnten sich die meisten Bewohner des Mehrparteienhauses bereits eigenständig ins Freie begeben. Zwei Personen mussten mit der Drehleiter durch die Feuerwehr gerettet werden. Neben einem 71-jährigen Nachbarn wurde ein 26-jähriger Anwohner mit leichter Rauchgasintoxikation durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr bekam den Wohnungsbrand im ersten Obergeschoss schnell unter Kontrolle und konnte die Flammen löschen, bevor diese auf weitere Wohnungen übergriffen. Durch Brandschäden und Löschwasser wurde das Haus allerdings derart in Mitleidenschaft gezogen, dass es derzeit nicht mehr bewohnbar ist.

Unbekannte Brandursache

Die Kriminalpolizei Schweinfurt übernahm die Ermittlungen zur Brandursache, zur der bislang keine Erkenntnisse vorliegen. Die Bewohner des Hauses kamen zwischenzeitlich bei Verwandten und Bekannten unter.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.
Banner 2 Topmobile