Banner
Maskenpflicht in Läden der Innenstadt Schweinfurt. Foto: Dirk Flieger
Maskenpflicht in Läden der Innenstadt Schweinfurt. Foto: Dirk Flieger

Corona: Neue Allgemeinverfügung ab 08. Juni & Lockerungen

Ab Dienstag, 08. Juni, tritt eine neue Allgemeinverfügung für die Stadt Schweinfurt in Kraft. Diese regelt vor allem die Maskenpflicht in der Innenstadt neu. Die aktuellen Regelungen werden außerdem künftig durch die 13. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ausschließlich für ganz Bayern geregelt. Hier bedarf es keiner Einzelfallentscheidungen der Kommunen mehr. In Schweinfurt kommt es somit auch zu einigen Erleichterungen.

Maskenpflicht in der Innenstadt

Ab dem morgigen Dienstag ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes nur noch in der Keßlergasse verpflichtend. Dies gilt werktags von 10:00 bis 20:00 Uhr.

Als Verbindungsstraßen der zentralen Plätze Markt und Georg-Wichtermann-Platz/Roßmarkt ist die Keßlergasse in diesem Zeitraum stark frequentiert. Durch ihre enge Bebauung besteht gerade zu den wesentlichen Öffnungszeiten der Ladengeschäfte, wo zusätzlich Kleiderständer und Werbeschilder Raum wegnehmen, kaum eine Möglichkeit, den erforderlichen Mindestabstand einzuhalten.

Alkoholverbot

Der Konsum von Alkohol ist weiterhin auf allen öffentlichen Verkehrsflächen im Innenstadtbereich ganztägig untersagt. Der Innenstadtbereich wird durch folgende öffentliche Straßen bzw. Grünanlagen begrenzt, wobei diese jeweils noch zum Innenstadtbereich zählen: Gutermann-Promenade bis zur Hahnenhügelbrücke (inklusive Grünflächen bis zum Mainufer), Landwehrstraße, Georg-Schäfer-Straße, Friedrich-Ebert-Straße, Niederwerrner Straße, Am Obertor, Fehrstraße, Am Oberen Marienbach, Paul-Rummert-Ring, Am Zollhof, Am Unteren Marienbach.

Rectangle
topmobile2

Das Alkoholverbot hat sich bewährt und nach Einschätzung der Stadt Schweinfurt zu einer Stabilisierung und zuletzt zu einer Reduzierung des Infektionsgeschehens beigetragen.

Lockerungen durch die 13. BayIfSMV

Diese Allgemeinverfügung gilt vorerst bis einschließlich 14. Juni. Danach wird eine neue Einschätzung entsprechend der weiteren Entwicklung des Infektionsgeschehens in der Stadt Schweinfurt erfolgen.

Die Allgemeinverfügung der Stadt Schweinfurt vom 31. Mai 2021, durch die weitere Öffnungen, Angebote und Aktivitäten zugelassen wurden, wird parallel zu der neuen Allgemeinverfügung aufgehoben. Alle diese Maßnahmen werden künftig durch die 13. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ausschließlich für ganz Bayern geregelt. Hier bedarf es keiner Einzelfallentscheidungen der Kommunen mehr.

Das gilt jetzt

Die Stadt Schweinfurt wird derzeit mit einer Inzidenz von über 50 eingestuft, daher gelten hier folgende Regelungen:

  • Private Zusammenkünfte sind auf zehn Personen aus max. drei Haushalten beschränkt (zzgl. Geimpfte und Genesene).
  • Geplante öffentliche und private Veranstaltungen aus besonderem Anlass (Hochzeiten, Geburtstage, Taufen, Beerdigungen etc.) sind drinnen mit bis zu 50 und draußen mit bis zu 100 Personen möglich (zzgl. Geimpfte und Genesene). Ein negativer Test ist dann aber notwendig.
  • Der Einzelhandel kann allgemein mit Hygienekonzept öffnen, Test und Terminbuchung sind nicht mehr notwendig.
  • Die Gastronomie darf innen und außen bis 24 Uhr öffnen. Ein negativer Test ist nur notwendig, wenn mehrere Haushalte an einem Tisch sitzen. Reine Schankwirtschaften bleiben indoor geschlossen.
  • Solarien, Saunen, Bäder, Thermen, Freizeitparks, Indoorspielplätze und vergleichbare FreizeiteinrichtungenSchauhöhlen, Besucherbergwerke, Stadt- und Gästeführungen, Spielbanken/Spielhallen und Wettannahmestellen können mit Infektionsschutzkonzept und negativen Corona-Test wieder öffnen.
  • Besuche von Theatern, Opern, Konzerthäusern, Bühnen, Kinos sind mit negativem Corona-Test möglich.
  • Sport ist im Innen- und Außenbereich ohne Gruppenobergrenzen möglich, es ist allerdings ein negativer Corona-Test notwendig.
  • Durchführung von kulturellen Veranstaltungen und Sportveranstaltungen im unter freiem Himmel mit festen Sitzplätzen für bis zu 500 Besucherinnen und Besucher und mit negativem Corona-Test möglich.
Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Schweinfurt.
Billboard 2 Topmobile