Banner
Faustschlag. Symbolbild: Pascal Höfig
Faustschlag. Symbolbild: Pascal Höfig

Gefrusteter Ex-Freund schlägt Haustürscheibe ein

Am Freitag trennte sich eine 33-jährige Schweinfurterin per Whatsapp von ihrem 26-jährigen Freund aus Würzburg. Seine persönlichen Gegenstände wollte sie vor ihrer Wohnungstüre eines Mehrfamilienhauses in der Landwehrstraße in Schweinfurt abstellen. Der nun Ex-Freund wollte seine Sachen abholen und kündigte sich telefonisch an.

Schnittverletzung zugezogen

Als der 26-Jährige am Anwesen in der Landwehrstraße ankam, war die 33-Jährige jedoch nicht zu Hause. Aus Frust schlug der Ex-Freund dann die Glasscheibe der Hauseingangstüre ein, um in das Anwesen zu gelangen. Hierbei zog er sich eine Schnittverletzung an seiner rechten Hand zu. Er betrat das Anwesen nahm seine Sachen an sich und hinterließ der 33-Jährigen noch einen Brief.

Durch Blutspur gefunden

Diese verständigte dann die Polizei als sie wieder nach Hause kam und den Schaden feststellte. Aufgrund der Blutspuren und der angenommenen Verletzung konnte der 26-Jährige schnell in einem Schweinfurter Krankenhaus ausfindig gemacht werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

 

Rectangle
topmobile2
Billboard 2 Topmobile