Banner
Beim Handel mit Bitcoin gibt es einige Grundlagen zu beachten. Foto: Pascal Höfig
Beim Handel mit Bitcoin gibt es einige Grundlagen zu beachten. Foto: Pascal Höfig

Bitcoin-Handel: Das sind die Grundlagen für Neulinge

Viele haben bereits gehört, dass man mit dem Handel von Kryptowährung Millionen verdienen kann und sind nun bereit, sich in die Welt des Bitcoin-Handels zu wagen. Nun, es gibt einige wesentliche Dinge, die man wissen sollten, bevor man mit dem Kauf und Verkauf dieser Kryptowährung beginnen kann. Die Popularität dieser Kryptowährung bedeutet, dass viele Menschen auch mit ihr handeln. Um ein erfahrener Trader zu werden, sollte man verstehen, wie diese digitale Währung funktioniert. Idealerweise nimmt man sich Zeit, um die Grundlagen des Krypto-Handels zu verstehen. Dies sind wesentliche Fähigkeiten für jeden zukünftigen Trader. Ohne diese Fähigkeiten wird man im Handel mit Bitcoin nicht weiterkommen oder über sich hinauswachsen.

Bitcoin-Handelsgrundlagen

Bei den meisten Handelsgeschäften sollte ein Anfänger damit beginnen, eine einfache Sache zu wissen. Das ist der Ankaufspreis für einen Vermögenswert und sein Verkaufspreis. Aber im Gegensatz zu traditionellen Investitionen kann man Kryptowährungen 24/7 handeln. Das liegt daran, dass Krypto-Börsen wie Bitcoin Trader immer geöffnet sind. So hat man die Möglichkeit, zu jeder Zeit zu kaufen und zu verkaufen. Darüber hinaus kann man in Krypto-Assets investieren. Auf diese Weise macht man eine Investition wertvoller. Das liegt daran, dass der Wert des Assets mit dem steigenden Bitcoin-Preis steigt. Für die meisten Krypto-Trader ist dies ein langfristiges Spiel. Nichtsdestotrotz wird der Preis von Bitcoin auf dem Weg steigen und fallen. Er wird sich jedoch schließlich stabilisieren, wenn seine Akzeptanz und Verbreitung zunimmt. Wenn man mehr über Bitcoins erfahren möchten, kann man hier mehr Details erfahren.

Handeln oder investieren?!

Wenn man kein Fan von langfristigen Investitionen ist, kann man sich für den kurzfristigen Handel entscheiden. Das bedeutet, dass man seinen Bitcoin verkauft, wenn man von den Preisen beeindruckt ist. Zum Beispiel kann man kaufen, wenn die Preise niedrig sind und dann verkaufen, wenn sie steigen. Danach kann man ein billiges Bitcoin-Asset kaufen und es dann später verkaufen. Auf diese Weise minimiert man Risiken und maximiert gleichzeitig die Chancen, einen Gewinn zu erzielen. Im Wesentlichen kann man mit Bitcoin handeln oder in Bitcoin investieren. Alternativ kann man auch beides gleichzeitig tun. Und man kann auch andere Krypto-Handelsmethoden ausprobieren. Zum Beispiel kann man Scalping oder Day-Trading ausprobieren. Idealerweise nimmt man sich Zeit, um verschiedene Möglichkeiten des Handels oder der Investition in Bitcoin kennenzulernen.

Trading Bot verwenden

Derzeit gibt es im Internet viele Websites oder Trading-Bots, die einen Service bieten, der es ermöglicht, eigene Krypto-Handelsaktivitäten zu automatisieren. Diese Plattformen bieten eine schnelle Registrierung und einige verfügen über Tutorials, die den Benutzern beibringen, wie man mit Bitcoin handelt. Nach der Registrierung verlangt der Bot, dass man einen Mindestbetrag an Fiat-Geld einzahlt, bevor man mit dem Handel beginnt. Danach kann man die Einstellungen des Trading-Bots so anpassen, dass er alles erledigt. Trotzdem sollte man die Einstellungen des Bots regelmäßig überprüfen und notwendige Anpassungen vornehmen.

Rectangle
topmobile2

Bitcoin-Handel üben

Man sollte nicht sofort mit dem Bitcoin-Handel beginnen, nachdem man ein Konto bei einer Krypto-Börse eingerichtet hat. Stattdessen sollte man eine Demoversion eines Trading-Bots zum Üben verwenden. Das Internet bietet Simulatoren, mit denen man den Krypto-Handel üben kann. Wenn man diese verwendet, kann man analytische Fähigkeiten entwickeln. Auf diese Weise lernt man, fundierte Krypto-Handelsentscheidungen zu treffen. Einige Simulatoren konzentrieren sich nur auf Bitcoin. Andere ermöglichen es Benutzern, den Handel mit mehreren Kryptowährungen zu üben. Nichtsdestotrotz bieten diese Simulatoren die Echtzeit-Preise der Kryptowährungen. Sie bieten auch andere Trader wie echte Handelsplattformen.

Richtigen Krypto-Wallet verwenden

Eine Krypto-Wallet oder Bitcoin-Wallet ist der Speicher für die virtuelle Währung und man hat viele digitale Wallets, aus denen man wählen kann. Man sollte sich Zeit nehmen, um sich über kalte und heiße Wallets zu informieren. Ein heißer Wallet befindet sich normalerweise in einer Cloud. Das bedeutet, dass man von jedem Ort aus auf den Wallet zugreifen kann. Eine kalte Geldbörse ist offline und sie erlaubt es, private Schlüssel für den Zugriff auf und die Übertragung von Bitcoin zu speichern. Allerdings haben beide Arten von Krypto-Wallets drohende Sicherheitsprobleme. Man sollte sich Zeit nehmen, um Möglichkeiten zur Sicherung des Bitcoin-Wallets zu studieren.

Fazit zur Kryptowährung

Der Preis von Bitcoin hatte seine Höhen und Tiefen. Allerdings stabilisiert sich die Kryptowährung langsam, da ihre Akzeptanz und Annahme zunimmt. Nichtsdestotrotz sollte man diese wesentlichen Punkte im Hinterkopf behalten, wenn man mit dem Handel von Bitcoin beginnen will. Auf diese Weise wird man den Markt besser verstehen und hat eine bessere Chance, mehr Gewinne zu erzielen.

Hinweis: Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Gastbeitrag.
Banner 2 Topmobile