Banner
Symbolbild Impfpass. Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Impfpass. Foto: Pascal Höfig

Stadt und Landkreis: Impfen ohne Termin für alle ab 16

Die Corona-Schutzimpfung ist der Ausweg aus der Pandemie und damit die Rückkehr in ein normales Leben. Doch auf dem Weg dorthin ist nun ein Wendepunkt erreicht. Zum Ende der Woche werden alle registrierten Impfwilligen aus Stadt und Landkreis Schweinfurt ihre Erstimpfung erhalten haben – Impfzentrum und Impfstellen haben dann ihre Wartelisten abgearbeitet, das berichten Stadt und Landkreis in einer aktuellen Meldung.

Impfquote bei 59 %

Von 169.000 Einwohnern aus Stadt und Landkreis Schweinfurt gesamt sind dann in den Impfzentren, den Krankenhäusern und bei den niedergelassenen Ärzten rund 86.000 Menschen bzw. ca. 51 % erstgeimpft worden. Bezogen auf die 145.500 Einwohner über 16 Jahre beträgt die Impfquote 59 %. Hinzu kommt noch eine unbekannte Zahl an Impfungen durch die Betriebsärzte.

Weg zur Impfung erleichtern

Zu wenig, um das Virus wirklich eindämmen zu können. Deshalb haben Stadt und Landratsamt Schweinfurt in Abstimmung mit dem Dienstleister des Impfzentrums, der Firma 21Dx, beschlossen, den Weg zur Impfung zu erleichtern.

Ohne Termin für alle ab 16

Ab Montag, 12. Juli 2021, öffnet das gemeinsame Impfzentrum auf dem Volksfestplatz für alle Bürgerinnen und Bürger ab 16 Jahren ohne vorherige Registrierung und/oder Terminvereinbarung. Es können sich ab sofort auch Personen impfen lassen, die nicht in Stadt und Landkreis Schweinfurt wohnen.

Rectangle
topmobile2

Eine Impfung ist im Impfzentrum zu folgenden Zeiten möglich: Montag bis Sonntag 11:00-19:00 Uhr

Auch können ab sofort Personen, die ihre Erstimpfung nicht im Impfzentrum erhalten haben, für die Zweitimpfung im Impfzentrum Schweinfurt (lokale Impfstellen ausgenommen!) vorstellig werden. Auch dies soll zur weiteren Verbesserung der Impfsituation beitragen.

Außenansicht des Impfzentrums Schweinfurt am Volksfestplatz. Foto: LRA Schweinfurt / Andreas Lösch

Außenansicht des Impfzentrums Schweinfurt am Volksfestplatz.
Foto: LRA Schweinfurt / Andreas Lösch

Auch in Werneck und Gerolzhofen ohne Termin

Auch die Impfstellen in Gerolzhofen und Werneck öffnen am Montag, 12. Juli 2021, und am Donnerstag, 15. Juli 2021, ohne Terminvereinbarung und ohne vorherige Registrierung im Zeitraum von 11:00-19:00 Uhr.

Ab der Folgewoche werden an den Impfstellen in Gerolzhofen und Werneck nur noch die vereinbarten Zweitimpfungen verabreicht. Neue Erstimpftermine können dann direkt im Impfzentrum Schweinfurt, bei Sonderaktionen „Impfen vor Ort“ sowie bei den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten wahrgenommen werden.

Sonderimpfaktionen „Impfen vor Ort“

Zusätzlich werden bereits ab Freitag, 09. Juli 2021, folgende Sonderimpfaktionen „Impfen vor Ort“ angeboten:

  • Freitag, 09. Juli, von 10:00-18:00 Uhr:
    auf dem Parkplatz vor dem Marktkauf im Gewerbegebiet Hafen, Carl-Benz-Straße, Schweinfurt
  • Samstag, 10. Juli, von 10:00-18:00 Uhr:
    auf dem Parkplatz vor dem Kaufland, Hauptbahnhofstraße, Schweinfurt
  • Sonntag, 11. Juli, von 13.00-17.00 Uhr:
    im Steigerwaldzentrum, Talgrund, Handthal
  • Freitag, 16. Juli, von 10:00-18:00 Uhr:
    an der Wohnscheibe, Hermann-Barthel-Straße, Schweinfurt Bergl
  • Samstag, 17. Juli, von 10:00-16:00 Uhr:
    auf dem Parkplatz vor dem CAP Markt, Am Deutschhof, Schweinfurt

Auch die Angebote vor Ort richten sich an alle Personen ab 16 Jahren unabhängig vom Wohnort. Auch hierfür ist keine Registrierung oder Terminvereinbarung erforderlich. Stadt und Landratsamt Schweinfurt möchten mit den neuen Angeboten noch bürgerfreundlicher direkt und vor Ort zu den Menschen kommen.

Dennoch Bitte zur Registrierung

Sofern möglich, bitten Stadt und Landratsamt Schweinfurt bei allen Angeboten jedoch trotzdem um eine vorherige Registrierung, um vor Ort einen möglichst geringen Aufwand und damit ein schnelleres Impfen zu ermöglichen.

Rectangle2
topmobile3

WICHTIG: Nach Möglichkeit den Impfpass mitbringen (bei fehlendem Impfpass wird vor Ort eine entsprechende Bescheinigung ausgestellt). Zudem muss ein gültiger Lichtbildausweis (Personalausweis, Reisepass oder Führerschein) vorgelegt werden können.

Impfbus in Stadt und Landkreis unterwegs

Darüber hinaus wird ab Montag, 12. Juli, ein Impfbus in Stadt und Landkreis Schweinfurt unterwegs sein, der an folgenden Stationen Halt macht:

  • Montag, 12. Juli:
    08:00 bis 12:00 Uhr Schonungen EDEKA-Aktivmarkt (Parkplatz)
    14:00 bis 18:00 Uhr Bergrheinfeld EDEKA-Aktivmarkt (Parkplatz)
  • Dienstag, 13. Juli:
    08:00 – 12:00 Uhr Gochsheim EDEKA-Aktivmarkt (Parkplatz)
    14:00 – 18:00 Uhr Schwebheim REWE (Parkplatz)
  • Mittwoch, 14. Juli:
    08:00 – 12:00 Uhr Werneck EDEKA-Aktivmarkt (Parkplatz)
    14:00 – 18:00 Uhr Euerbach REWE (Parkplatz)
  • Samstag, 17. Juli:
    08:30 – 16:00 Uhr Marktplatz Schweinfurt (Bauernmarkt)

Die weiteren Stationen des Impfbusses und die Ausarbeitung eines niederschwelligen Einsatzplans wie auch weitere Angebote für das „Impfen vor Ort“ werden zudem auf den Internetseiten von Stadt und Landratsamt stets aktuell veröffentlicht.

Welche Impfstoffe

Geimpft wird grundsätzlich mit den beiden zugelassenen mRNA-Impfstoffen sowie dem vektorbasierten Impfstoff Johnson&Johnson. So steht bei den Sonderimpfaktionen „Impfen vor Ort“ und „Impfbus“ vorwiegend der Impfstoff von BioNTech/Pfizer zur Verfügung. Das Vakzin von Johnson&Johnson wird ebenfalls angeboten. Im Impfzentrum auf dem Volksfestplatz kommt zusätzlich der Impfstoff von Moderna zum Einsatz.

Starker Abfall der Registriertenzahlen

Grund für die Öffnung der Impfstellen und vor allem der Sonderimpfaktionen ist ein starker Abfall der Registriertenzahlen in kurzer Zeit. Wiesen am vergangenen Donnerstag, 01. Juli 2021, die Wartelisten noch gut 12.000 Registrierte aus, sind es Stand Dienstag, 06. Juli, nur noch ca. 2.000. Dies liegt nach Einschätzungen von Stadt und Landratsamt an zahlreichen Abmeldungen von trotz bereits erhaltener Impfung weiterhin registrierten Personen. Diese haben nach Wegfall der Impfpriorisierung zum Freitag, 02. Juli 2021, möglicherweise nun ihre Impfeinladung erhalten und diese zum Anlass der Aktualisierung der Daten im System genommen.

Kampagne „ich tu’s für“

Auch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege appelliert mit der Kampagne „ich tu’s für“ an alle Bürgerinnen und Bürger, sich jetzt impfen zu lassen. „Jede und jeder Geimpfte mehr bedeutet ein Ansteckungsrisiko weniger. Wenn alle mitmachen, können wir schneller eine Herdenimmunität erreichen und damit die Corona-Pandemie eindämmen. Endlich wieder Essen gehen, Freunde treffen, die Großeltern besuchen, verreisen, Live-Konzerte erleben – einfach wieder ein normales Leben führen. Deshalb heißt es jetzt: Zusammenhalten und impfen gehen!“, heißt es auf der Internetseite zur Kampagne unter.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Schweinfurt.
Billboard 2 Topmobile