Banner
Polizei und Rettungsdienst. Symbolfoto: Pascal Höfig
Polizei und Rettungsdienst. Symbolfoto: Pascal Höfig

Sperrung der B 286 nach Verkehrsunfall

Ein 18-jähriger Pkw-Fahrer fuhr am Samstagmorgen um 05.35 Uhr mit seinem Pkw Marke Lexus die B 286 von Gerolzhofen in Richtung Schweinfurt. Als Beifahrer befand sich ein 19-jähriger Mann in dessen Pkw.

Auf Leitplanke gerutscht

Aus bislang nicht gesicherten Gründen kam der Fahrzeugführer mit seinem Pkw nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Verkehrszeichen und einen Leitpfosten bevor er für ca. 130 Meter auf der dort aufgestellten Leitplanke entlang rutschte. Nachdem der Pkw sich in der Leitplanke verkeilte, wurde dieser nach rechts über die Fahrbahn geworfen und überschlug sich.

Kopfplatzwunde zugezogen

Auf dem Dach liegend kam der Pkw in der Abfahrt der B 286 nach Unterspiesheim zum Stillstand. Der Pkw-Führer zog sich eine Kopfplatzwunde zu, der Beifahrer erlitt leichte Blessuren. Nachdem in dem Pkw mehrere leere Flaschen alkoholhaltiger Getränke festgestellt wurden, der Fahrzeugführer den Alkotest verweigerte, wurde die Blutentnahme angeordnet und im Krankenhaus durchgeführt.

Etwa 40.000 Euro Schaden

Während der Unfallaufnahme wurde die Freiwillige Feuerwehr zum Ausleuchten der Unfallstelle und für Verkehrsableitung eingesetzt. Der durch den Sachbearbeiter geschätzte Gesamtsachschaden beläuft sich auf geschätzt 40.000 Euro.

Rectangle
topmobile2
Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung der Polizeiinspektion Gerolzhofen.
Banner 2 Topmobile