Banner
Eine Kombination aus Rock, Pullover und Strumpfhose: So eignet sich Sommerkleidung für den Herbst. Foto: Pascal Höfig
Eine Kombination aus Rock, Bluse und Strumpfhose: So eignet sich Sommerkleidung für den Herbst. Foto: Pascal Höfig

Sommerkleidung für den Herbst umfunktionieren

Die warmen Tage des Jahres werden immer weniger und so langsam ziehen auch Mütze und Handschuh wieder in die Garderobe ein. Wenn die Tage grauer und dunkler werden, trauern wir häufig dem Sommer noch eine Weile hinterher. Auch wenn es so viele Gründe gibt, sich auf den Herbst zu freuen! Doch noch muss die farbenfrohe Sommermode nicht im Keller eingelagert werden: Wenn Röcke, Blusen und Kleider richtig kombiniert werden, lassen sie sich auch im Herbst und Winter noch gut tragen. Mit den folgenden Tipps bleibt man trotzdem warm – und man schwelgt noch ein wenig länger in Sommergefühlen.

Pullover über Röcke tragen

Zugegeben – wenn die Temperaturen unter den Gefrierpunkt klettern, kann man es sich kaum vorstellen, einen Minirock zu tragen. Doch tatsächlich lassen sich Mini- und Midiröcke perfekt für den Herbst stylen! Am besten sucht man sich einen warmen Pullover, der den gesamten Oberkörper wärmt. Auch Oversize-Mode schafft einen lässigen Look, der in einem spannenden Kontrast zum femininen Rock steht. Dazu kombiniert man eine warme Strumpfhose, hohe Stiefel und vielleicht sogar noch weiche Wollsocken. Wenn man dabei zu herbstlichen Farben wie Rot, Orange und Gelb greift, ist der Herbstlook perfekt.

Sonnenbrillen gehen immer

Die Augen gilt es nicht nur zu schützen, wenn die Sonne im Sommer so richtig brennt. Auch im Herbst kann es bei längeren Aufenthalten im Freien, beispielsweise bei Ausflügen in die Umgebung, zu irreparablen Schäden kommen. Noch dazu sind Klassiker wie Ray Ban auch stylische Accessoires, die herbstliche Outfits optisch aufwerten. Nur beim Autofahren sollte man sich ein wenig vorsehen: Getönte Gläser können das Licht von Verkehrsampeln verfälschen, sodass die richtige Farbe unter Umständen nicht mehr richtig erkannt werden kann. Beachtet werden sollte außerdem, bei der Auswahl der Sonnenbrille die Gesichtsform mit einzubeziehen. Viele Brillenformen harmonieren besonders gut mit bestimmten Gesichtsformen.

Sommerkleid mit Blazer

So wie man einen Pullover über einen Rock ziehen können, lässt sich auch das Kleid mit dem Pulli zu einem lässigen Look kombinieren. Für ein schickeres Outfit, beispielsweise für die Arbeit im Büro, ist ein Blazer eine gute Alternative. Wenn man das Ensemble noch etwas figurbetonter gestalten möchte, kann man einfach einen Taillengürtel um den Blazer binden. Eine andere Möglichkeit, die in den letzten Jahren wieder moderner geworden ist: Das Sommerkleid einfach über einer langen Hose tragen! So werden die Beine nicht kalt und die sommerlichen Farben können dennoch strahlen.

Rectangle
topmobile2

Stoffhosen herbsttauglich machen

Entspannte Stoffhosen sind insbesondere an Tagen eine gute Idee, an denen man schick aussehen und es dennoch bequem haben möchte. Egal ob im Büro oder zu Hause: Stoffhosen geben einem eine ganz besondere Bewegungsfreiheit. Sie schnüren nicht ein und schmiegen sich angenehm an die Haut an. Doch wenn der Wind durch die Landschaft fegt, kann es an den Beinen recht schnell zu kalt werden. Doch kein Problem – einfach eine Wollstrumpfhose unter der Stoffhose anziehen. Optisch wird man es von außen nicht bemerken und man fühlt sich darunter kuschelig warm.

Longsleeve unter Spaghettiträgern

Luftige Spaghettiträger gehören zum Sommer einfach dazu – das gilt nicht nur für den Strandurlaub. Sowohl Spaghettitops als auch Kleider mit Spaghettiträgern stehen für luftig-leichte Sommerstimmung. Doch im Herbst müssen die Kleidungsstücke keinesfalls auf dem Dachboden eingemottet werden! Einfach ein einfarbiges Longsleeve oder einen dünnen Pullover unter den Spaghettiträgern tragen. Das Gleiche gilt übrigens auch für Tops und T-Shirts. Der Lagenlook ist nicht nur modern, er hält auch wunderbar warm!

Cape als Alternative zur Jacke

Capes und Ponchos gibt es in sämtlichen Ausführungen. Einfarbig, mit Muster, aus Leder, Stoff, Wolle oder Fellen. Sie halten warm und sind noch dazu unglaublich lässig. Egal, ob man sich drinnen oder draußen aufhält – den Poncho kann man einfach locker über die Schultern werfen. Noch dazu lassen sie sich so vielfältig kombinieren! Dazu passen enganliegende Röcke oder Hosen und Stiefel besonders gut. Außerdem ist der Poncho perfekt, um ein paar zusätzliche Pfunde zu kaschieren.

Kuschelige Strickjacken

Strickjacken aus Baumwolle, Schafswolle oder anderen dicken Stoffen halten unglaublich warm und sehen noch dazu bequem und lässig aus. Die Strickjacke, egal ob man sie geschlossen oder offen trägt, passt so ziemlich zu jedem Herbstoutfit. Mit Schal und Mütze kombiniert sind sie definitiv für einen langen Herbstspaziergang geeignet! Strickjacken können über Kleidern und Röcken angezogen werden, ebenso wie über Hosen oder über dem sommerlichen Lieblingstop.

Hinweis: Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Gastbeitrag. 
Banner 2 Topmobile