Banner
Symbolbild Arbeit. Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Arbeit. Foto: Pascal Höfig

Zensus 2022: Stadt sucht Interviewer und Interviewerinnen

2022 findet in Deutschland wieder ein Zensus, also eine Volkszählung, statt. Es wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Wichtige Zahlenwerte, um eine verlässliche Grundlage für Planungen zu haben, denn viele Entscheidungen in Bund, Ländern und Gemeinden beruhen auf Bevölkerungs- und Wohnungszahlen.

EU-weite Zensusrunde 2022

Für den Zensus 2022 werden die Zahlen der Melderegister ausgewertet. Um Fehler und sonstige Unrichtigkeiten statistisch zu korrigieren, wird diese registergestützte Bevölkerungszählung durch eine stichprobenartige Haushaltebefragung ergänzt und mit einer Gebäude- und Wohnungszählung kombiniert. Mit dem Zensus 2022 nimmt Deutschland an einer EU-weiten Zensusrunde teil, die seit 2011 alle zehn Jahre stattfinden soll. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der anstehende Zensus von 2021 in das Jahr 2022 verschoben.

Erhebungsbeauftragte (m/w/d) gesucht

Für die stichprobenartige Haushaltebefragung werden für den Zeitraum von Mai bis August 2022 für die Stadt Schweinfurt zuverlässige Interviewerinnen und Interviewer, sogenannte Erhebungsbeauftragte (m/w/d), gesucht.

Was sind die Aufgaben?

Zu deren Aufgaben gehören:

Rectangle
topmobile2
  • das Durchführen von kurzen persönlichen Interviews mit den Auskunftspflichtigen, wozu zugewiesene Anschriften im Vorfeld aufgesucht werden müssen und vorab eine schriftliche Ankündigung durch die Interviewer und Interviewerinnen erfolgen muss,
  • das Führen eines Interviews vor Ort zum angekündigten Termin, das Fragen zur Person und gegebenenfalls weiteren Haushaltsmitgliedern enthält,
  • die Teilnahme an einer Schulung, die vor Beginn der Tätigkeit auf die Aufgaben vorbereitet.

Wie lauten die Voraussetzungen?

Interviewer und Interviewerinnen müssen volljährig sein und zum Zensusstichtag (15. Mai 2022) ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Die telefonische und schriftliche Erreichbarkeit sowie gute Deutschkenntnisse sind Voraussetzung, weitere Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil. Darüber hinaus sind folgende Eigenschaften wichtig:

  • Zuverlässigkeit und Genauigkeit
  • Verschwiegenheit
  • sympathisches und sicheres Auftreten
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • gewissenhafter Umgang mit vertraulichen Informationen
  • gute Arbeitsorganisation

Aufwandsentschädigung und Fahrtkosten

Als steuerfreie Aufwandsentschädigung erhalten Interviewer und Interviewerinnen durchschnittlich etwa 800 Euro. Je nach Umfang der übernommenen Tätigkeiten kann dieser Betrag auch höher ausfallen. Zudem werden Auslagen erstattet und Fahrtkosten nach dem Bayerischen Reisekostengesetz zurückgezahlt.

Interessierte bitte melden

Wer Interesse hat, Interviewer oder Interviewerin für den Zensus 2022 zu werden, kann sich bei der Erhebungsstelle der Stadt Schweinfurt melden. Dies ist telefonisch unter 09721 51-3130 oder per E-Mail an zensus2022@schweinfurt.de möglich.
Weitere Informationen zum Zensus 2022 gibt es außerdem online.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Schweinfurt.
Banner 2 Topmobile