Banner
Streifenwagen der Polizei. Foto: Pascal Höfig
Streifenwagen der Polizei. Foto: Pascal Höfig

Größerer Polizeieinsatz nach gemeldeter Bedrohung

Am Freitagvormittag eilten zahlreiche Polizeikräfte zu einem Wohnhaus in Schwebheim, in dem es zu einer Bedrohung gekommen sein soll. Ein Tatverdächtiger konnte widerstandslos festgenommen werden.

Mit Schusswaffe bedroht?

Gegen 08:00 Uhr wurde die Einsatzzentrale der Polizei in Unterfranken telefonisch über eine Bedrohungssituation informiert. Eine 55-Jährige befand sich aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit in einem Wohnhaus im Oberen Weg in Schwebheim, als ein 38-Jähriger im Rahmen einer verbalen Auseinandersetzung mit der Frau drohend einen Gegenstand auf diese richtete. Die Frau nahm diesen als Schusswaffe wahr.

Mann konnte festgenommen werden

Infolgedessen flüchtete sich die 55-Jährige nach draußen und rief die Polizei. Die Polizeiinspektion Schweinfurt rückte daraufhin mit zahlreichen Streifen und Unterstützungskräften benachbarter Dienststellen zum Ort des Geschehens an. Im weiteren Einsatzverlauf konnte der 38-Jährige widerstandslos vorläufig festgenommen werden.

Keine Schusswaffe aufgefunden

Die Polizeiinspektion Schweinfurt ermittelt nun zu den Hintergründen der Tat und versucht zu klären, ob es sich bei dem Gegenstand, den die Frau in den Händen des Mannes gesehen hatte, tatsächlich um eine Pistole gehandelt hat oder nicht. Im Rahmen der Durchsuchung des Anwesens im Anschluss an die Festnahme des 38-Jährigen konnte keine scharfe Schusswaffe aufgefunden werden.

Rectangle
topmobile2
Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.
Banner 2 Topmobile