Banner
Anruf. Symbolfoto: Pascal Höfig
Anruf. Symbolfoto: Pascal Höfig

Stadtwerke Schweinfurt warnen vor unseriösen Anrufen

Die Stadtwerke Schweinfurt wurden mehrfach von Kundinnen und Kunden darauf aufmerksam gemacht, dass diese seit Kurzem unseriöse Anrufe von Energieanbietern erhalten, so heißt es in einer aktuellen Meldung. Unter dem Vorwand bevorstehender Preiserhöhungen und des Wechsels in einen günstigeren Tarif erkundigen sich die Anrufer nach sensiblen Kundendaten. Ziel der Anrufer ist es, einen neuen Stromvertrag abzuschließen und einen Anbieterwechsel zu erreichen.

Stadtwerke erfragen keine sensiblen Daten

„Die Stadtwerke Schweinfurt erfragen keine sensiblen Daten in einem Telefonat. Alle vertraglichen Änderungen erfolgen ausschließlich in Schriftform“, stellt Anja Binder, Bereichsleiterin Vertrieb klar. „Wir warnen daher dringend vor derartigen Anrufen und bitten unsere Kundinnen und Kunden, keinesfalls persönliche Daten beziehungsweise Daten wie die Zählernummer herauszugeben“, so Binder weiter.

Im Zweifel Gespräch beenden

Im Zweifelsfall raten die Stadtwerke Schweinfurt dazu, das Gespräch zu beenden. Wer ungewollt einen neuen Vertrag abgeschlossen hat, sollte innerhalb von 14 Tagen von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke Schweinfurt helfen gern weiter.

Bei Unsicherheiten und Fragen stehen die Stadtwerke Schweinfurt den betroffenen Kundinnen und Kunden gern zur Verfügung.

Rectangle
topmobile2
Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung der Stadtwerke Schweinfurt.
Banner 2 Topmobile