Banner
Symbolfoto Kriminalpolizei. Foto: Pascal Höfig
Symbolfoto Kriminalpolizei. Foto: Pascal Höfig

Schwerverletzter mit Stichverletzungen: Ermittlungen wegen versuchten Tötungsdelikts

Am Mittwochabend ist die Schweinfurter Polizei zu einem Einsatz mit einer verletzten Person gerufen worden. Vor Ort trafen die Beamten auf einen Wohnungsinhaber mit schweren Stichverletzungen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand deutet einiges auf eine Beziehungstat hin. Die Hintergründe sind jedoch noch völlig unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen, die von der Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft Schweinfurt durchgeführt werden.

Schwer verletzter Mann

Gegen 20.50 Uhr war bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken die Mitteilung über einen verletzten Mann in der Straße „Graben“ in Schweinfurt eingegangen. In einer Wohnung am Einsatzort trafen die Beamten auf den schwer verletzten Wohnungsinhaber und seine Lebensgefährtin. Da sich der Verletzte zunächst nicht vom Rettungsdienst behandeln lassen wollte, wurde er von den Beamten unter Einsatz unmittelbaren Zwangs aus der Wohnung zum Rettungswagen gebracht. Er kam anschließend zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus.

Ermittlungen wegen Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts

Die ersten Ermittlungen vor Ort gestalteten sich schwierig, da beide Anwesende offenbar erheblich alkoholisiert waren. Die genauen Hintergründe der Tat sind daher bislang noch unklar. Die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Schweinfurt ermitteln nun wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts zum Nachteil des Mannes. Nach ersten Ermittlungserkenntnissen dürfte der Täter vermutlich im persönlichen Umfeld des Geschädigten zu finden sein.

Wer kann Hinweise zur Tat geben?

Bei der weiteren Aufklärung der Tat hoffen die Ermittler nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung:

Rectangle
topmobile2
  • Wer hat am Mittwochabend etwas beobachtet oder wahrgenommen, das mit dem Tatgeschehen am Graben in Zusammenhang stehen könnte?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung der Tat bzw. zur Identifizierung eines Tatverdächtigen beitragen könnten?

Mögliche Zeugen werden dringend gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 mit der Kriminalpolizei Schweinfurt in Verbindung zu setzen.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine gemeinsame Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Schweinfurt.
Banner 2 Topmobile