Banner
Streifenwagen der Polizei. Foto: Pascal Höfig
Streifenwagen der Polizei. Foto: Pascal Höfig

Passantin in Fußgängerzone angegangen: Tatverdächtiger festgenommen

Ein 32-jähriger Mann hat am Sonntagnachmittag eine Frau in der Innenstadt von Bad Kissingen angegriffen und diese im Kopfbereich verletzt. Der Tatverdächtige wurde durch eine Streifenbesatzung, die sich zu dieser Zeit in der Fußgängerzone befand, festgenommen. Der 32-Jährige wurde anschließend in ein Bezirkskrankenhaus gebracht.

Passantin unvermittelt angegriffen

Gegen 16.30 Uhr hat der 32-Jährige aus dem Landkreis Bad Kissingen unvermittelt die geschädigte Passantin in der Ludwigstraße angegangen und dieser gegen den Kopf geschlagen. Eine Besatzung der Bad Kissinger Polizei, die zu diesem Zeitpunkt im Nahbereich die Fußgängerzone unterwegs war, war unmittelbar zur Stelle und konnte den Tatverdächtigen noch vor Ort festnehmen. Nachdem sich der Mann der Festnahme widersetzte und auch Beleidigungen und Drohungen gegenüber den Beamten aussprach, mussten diesem vor dem Abtransport Handfesseln angelegt werden.

Angreifer in Bezirkskrankenhaus eingewiesen

Die Geschädigte erlitt eine Schwellung an der Stirn und wurde vorsorglich durch den hinzugerufenen Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der 32-Jährige, der sich offenkundig in einer psychischen Ausnahmesituation befand, wurde zur weiteren Behandlung in ein Bezirkskrankenhaus eingewiesen. Dieser wird sich nun gleich wegen mehrerer Delikte in einem Strafverfahren verantworten müssen.

Polizei nimmt Hinweise entgegen

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Ablauf des Geschehens geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0971 / 7149-0 mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen in Verbindung zu setzen.

Rectangle
topmobile2
Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.
Banner 2 Topmobile